Grundimmunisierung:

 

IPV-Diphterie-Tetanus-Pertussis-Hib-Hepatitis B (6-fach-Kombinationsimpfstoff, Todimpfstoff)
empfohlen ab dem 3./4./5./12. Lebensmonat
- IPV (Kinderlähmung, Polio)
- Diphterie (eine lebensbedrohliche Halsentzündung)
- Tetanus (Wundstarrkrampf - durch verschmutzte Wunden)
- Pertussis (Keuchhusten)
- Hib (eine bakterielle Hirnhautentzündung)
- Hepatitis B (eine infektiöse Gelbsucht)

Pneumokkken
Todimpfstoff, empfohlen als 4x-Gabe zusammen (simultan auf der andren Körperseite) mit dem obigen Impfstoff bis zum 24. Lebensmonat. Schützt vor Hirnhaut- und Lungenentzündungen

Masern - Mumps - Röteln-Varicellen (=Windpocken)
Empfohlen ab dem 12. Lebensmonat und danach frühestens 4 Wochen später zum 2. Mal.
Bei dieser Impfung handelt es sich um abgeschwächte lebende Erregern. Deshalb darf sie nicht durchgeführt werden bei Immunschwäche oder in der Schwangerschaft.
Seltene Nebenwirkung: Abgeschlagenheit, Erkältungserscheinungen, Gelenkbeschwerden, Durchfall und Erbrechen, Hautausschlag (leichte Impfmasern).

Meningokokken
Todimpfstoff, einmalig ab dem 12. Lebensmonat, schützt vor einer Hirnhautentzündung und einer schwersten Syteminfektion.

Rotaviren -Schluckimpfstoff
Totimpfstoff, ab der 6. Lebenswoche bis zum 6. Lebensmonat, 2 x im Mindestabstand von 4 Wochen (Wird von vielen Kasssen erstattet)

HPV-Impfung (Gardasil®) vorbeugend gegen „Gebärmutterhalskrebs" und Genitalwarzen.
Todimpfstoff für alle Mädchen ab dem 12. bis zum 18. Geburtstag, 3 Impfungen mit 0 - 2 - 6 Monaten , alles möglichst binnen 1 Jahr.
Kombinations-Impfung, gleichzeitig nur mit Hepatitis B erlaubt, anderes ist nicht getestet und damit nicht zugelassen.
Seit Oktober 2007 gibt es einen weiteren HPV-Impfstoff (Cervarix®). Dieser wirkt nicht gegen Genitalwarzen, soll aber einen länger andauerenden Schutz gegen HPV ermöglichen. Impfschema hier: 0 - 1- 6 Monate.

Auffrischungen:


Masern - Mumps - Röteln-Varicellen-Impfung für alle Kinder, die noch keine 2 MMRV-Impfungen erhalten haben und für alle Erwachsenen, die noch nie oder nur einmal gegen Masern-Mumps -Röteln geimpft wurden und nach 1970 geboren sind (Stand: Mai 2011).

Tetanus/Diphterie/Keuchhusten ab 6 Jahren.

Windpocken 2x für alle ungeimpften bis 18 Jahre, die noch nicht erkrankt waren.

Tetanus/Diphterie/Polio/Pertussis (=Keuchhusten) ab10 Jahren, danach einmalig auch für Erwachsene Tetanus/Diphterie/Pertussis/(Polio)

Tetanus/Diphterie alle 10 Jahre (auch Eltern + Großeltern!). Der Tetanus/Diphterie-Impfstoff führt häufig zu vorübergehenden Lokalreaktionen.

Polio (IPV) alle 10 Jahre nur für Erwachsenen mit erhöhtem Infektionsrisiko.

Bei Fieber sollen keine Impfungen durchführt werden. Leichte Infekte sind kein Impfhindernis.
Alle Impfstoffe werden gespritzt, damit entstehen immer folgende Risiken:
- Begleitverletzungen, Blutergüsse, lokale Entzündungen, vorübergehendes Fieber.

Alle oben beschriebenen Nebenwirkungen sind selten.Die Krankheiten, gegen die geimpft werden, sind häufig lebensbedrohlich.